Burgplatz 2 • 02977 Hoyerswerda • Telefon 03571 / 60 41 60 • Fax 03571 / 60 49 32 • eMail: info@sportbund-lausitzer-seenland.de

Berufung in Sportbegabtenklassen Schuljahr 2012/2013

Am Freitag, den 05.10.2012 war es so weit. Die 5. Klassen der 3. Mittelschule „Am Planetarium“ und des Léon-Foucault-Gymnasiums wurden in die Sportbegabtenklassen berufen. Neben den Schülern nahmen viele Eltern, Großeltern und Verwandte, Schulleiter und Pädagogen der Schulen, sowie Trainer, Koordinatoren, Sponsoren, Förderer und Partner an der Veranstaltung teil.

Durch das Programm führten 2 junge Schüler des Léon-Foucault-Gymnasiums, die die Übergänge von der Eröffnung über musikalische Begleitungen und sportliche Vorführungen, Reden vom Bürgermeister T. Delling, Schulleiter U. Blazejczyk (Foucault-Gymnasium) und Schulleiterin S. Rost (3. Mittelschule) bis hin zur Ehrung der Schüler und dem Schlusswort unterhaltend begleiteten.

Zur musikalischen Gestaltung wurden mehrere Stücke von der Schülerband des Foucaults einstudiert. Die Sportakrobaten und Karateka beeindruckten die Zuschauer mit ihren sportlichen Darbietungen. In den Reden vom Bürgermeister T. Delling, Schulleiter U. Blazejczyk und Schulleiterin S. Rost wurden aufgezeigt, wie wichtig die Sportförderung in Hoyerswerda ist und wie erfolgreich sich das Projekt in den letzten Jahren entwickelt hat.

Dies alles wäre nicht möglich, wenn es keine

  • Sponsoren (Versorgungsbetriebe Hoyerswerda GmbH, Verkehrsgesellschaft Schwarze Elster mbH),
  • Förderer (Fördervereine der Mittelschule „Am Planetarium“ und des Léon-Foucault-Gymnasiums) und
  • Partner (Sportbund Lausitzer Seenland – Hoyerswerda e.V. und Kreissportbund Landkreis Bautzen e.V.),
  • Koordinatoren (Sportbund Lausitzer Seenland – Hoyerswerda e.V. und Schulen),
  • Schulen (3. Mittelschule „Am Planetarium“ und Léon-Foucault-Gymnasium) und
  • Familien und Freunde

gebe, die das Projekt zu 100 Prozent unterstützen. So sichert die VSE z.B. die Beförderung der Schüler von den Schulen zu den Turnhallen und umgekehrt ab. Die VBH hingegen sorgt zum großen Teil für die finanzielle Absicherung des Projektes.

Alles in allem war es eine gelungene Berufungsveranstaltung, die auf zahlreiche Wiederholungen in den nächsten Jahren hoffen lässt.

Zu diesem Thema lesenswert der Artikel der Lausitzer Rundschau vom 08. Oktober 2012.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinterlassen

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.