Burgplatz 2 • 02977 Hoyerswerda • Telefon 03571 / 60 41 60 • Fax 03571 / 60 49 32 • eMail: info@sportbund-lausitzer-seenland.de

Bogenschützen mit Landesmeistertitel für Christoph Paul

17.01.2004: Landesmeistertitel für Christoph Paul im Bogenschießen Die Scheibe gut ins Visier genommen Bogenschützen ermittelten Landesbeste / Christoph Paul ist Sachsenmeister Mit Christoph Paul (Ak 14) stellt der SC Hoyerswerda, der am Wochenende der Gastgeber für die sechs Entscheidungen der Sachsenmeisterschaft im Bogenschießen war, einen Sieger. Mit dem Blankbogen war der junge Sportler erfolgreich. Bei der Schüler-Sachsenmeisterschaft im Bogenschießen ermittelten 47 Sportler in Hoyerswerda ihren Besten. Insgesamt 47 Teilnehmer aus zehn Vereinen beteiligten sich am zurückliegenden Samstag im Beruflichen Schulzentrum «Konrad Zuse» an den Sachsenmeisterschaften der Schüler Dabei wurden bei den interessanten Wettkämpfen in jeweils drei Kategorien die Sieger in den Altersklassen 12 und 14 ermittelt. Neben dem Compondbogen wurde das Ziel auch mit dem Recourse- und dem Blankbogen aus 18 Meter Distanz ins Visier genommen. «Ich freue mich natürlich riesig über meinen Erfolg. Erst vor einem knappen Jahr bin ich zum Schießen mit dem Blankbogen gewechselt. Vorher habe ich’s mit dem Recoursebogen versucht. Mein jetziges Sportgerät ist ein Bogen ohne Zieleinrichtung, bei dem man sich auf sein Gefühl und die Intuition als Schütze verlässt. Die Umstellung scheint mir gut gelungen» , erzählt Christoph Paul, der seinem Vater Torsten mit dem Sieg ein zusätzliches Geschenk zum 40. Geburtstag machte. Die Vereinsmitglieder des heimischen Sportclubs unterstützten den reibungslos ablaufenden Sachsenmeistertitelkampf, der für Aktive und Zuschauer ein tolles sportliches Erlebnis in Hoyerswerda war. «Es ist schon eine interessante Geschichte, einen solchen hochkarätigen Wettkampf mit auszurichten. Ich selbst bin seit einem Jahr bei den Bogenschützen aktiv. Natürlich kribbelte es schon ein wenig, wenn man sieht, wie hier um jeden Pfeil und jeden Punkt gekämpft wird. Für mich wird es dann am 1. Februar in Leipzig ernst, wenn in den älteren Altersklassen die besten Sachsen ermittelt werden» , erzählt die 15-jährige Daniela Veh. Ein positives Veranstaltungsfazit zieht der Abteilungsleiter des SC Hoyerswerda, Peter Hildebrand. «Das war Reklame pur für unseren doch eher seltenen Sport. Schön, dass uns die Ausrichtung der Sachsenmeisterschaft so gut gelungen ist» , sagte er.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinterlassen

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.