Burgplatz 2 • 02977 Hoyerswerda • Telefon 03571 / 60 41 60 • Fax 03571 / 60 49 32 • eMail: info@sportbund-lausitzer-seenland.de

Archiv für das Jahr: 2008

Antragsformulare Mitgliedschaft Kreissportbund Landkreis Bautzen e.V.

30.12.2008 Kategorie: Allgemein Kommentar verfassen
hover

Anlage: Formblatt Antrag Mitgliedschaft + KSB-Satzung + KSB -Beitragsordnung + Lastschriftformular

Antragsunterlagen Mitgliedschaft KSB zum 01.01.2009.pdf

Stützpunktberatung Sportbund Bautzen

28.11.2008 Kategorie: Allgemein Kommentar verfassen
hover

Am Donnerstag, den 27.11.2008, fand in Hoyerswerda die erste Stützpunktberatung der Sportvereine der Region des Altkreises Hoyerswerda statt. Rene Dasler Geschäftsführer des Sportbund Bautzen erläuterte die grundsätzlichen Aufgaben des größer gewordenen Sportbundes Bautzen. Er erläuterte die Förderrichtlinien für die Sportförderung 2009 und gab Hinweise für die Antragstellung der Vereine an den Sportbund Bautzen. Gleichzeitig versicherte er, dass auch im neuen größer gewordenen Sportbund die Nähe zu den einzelnen Sportvereinen in den Regionen erhalten bleibt. Die Sportvereine haben nach wie vor die Möglichkeit über die Regionalbüros in Bautzen, Kamenz und Hoyerswerda den Kontakt zu suchen und wichtige Probleme vor Ort zu klären. Der Sportbund Bautzen versteht sich als Dachverband und Interessensvertreter der ca. 400 Sportvereine des Landkreises Bautzen. Er vertritt ca. 43.500 Mitglieder, davon etwa 19.000 Kinder und Jugendliche. Im Sportbund Bautzen sind über 3.100 Übungsleiter / Trainer sowie 1.300 Kampf- und Schiedsrichter tätig, arbeiten etwa 2.700 Ehrenamtliche Vorstandsmitglieder. Der Sportbund ist die Mitgliederstärkste Bürgerbewegung im neuen Landkreis Bautzen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Förderung des Sports für alle Bürger, die Vereinsberatung / Koordinierung Vereinsentwicklung sowie die Schaffung von Rahmenbedingungen für den Sport. Ganz wichtig sind dabei die Aus und Fortbildung Übungsleiter, Trainer, Vorstände. Zu den Aufgaben der Geschäftsstelle gehören auch die Organisation Öffentlichkeitswirksamer Sportveranstaltungen, der Ausbau eines Mitgliedergewinnungs- und Sichtungssystems im Landkreis über die Sportjugend.

Stützpunktberatung Vereine2008-Skript.pdf

15 – Jahre Stadtsportbund Hoyerswerda

28.11.2008 Kategorie: Allgemein Kommentar verfassen
hover

(SZ-Online 24.11.2008) Der Sportbund ist aus Hoyerswerda nicht mehr wegzudenken. Angefangen hatte alles vor 15 Jahren, am 23. November 1993. Damals zählte der Dachverband „nur“ 21 integrierte Vereine aus Hoyerswerda mit 31 angebotenen Sportarten und 3500 Mitgliedern. Heute sind es bereits 7300 Mitglieder, die sich in 56 Vereinen bei 49 unterschiedlichen Sportarten sinnvoll in ihrer Freizeit betätigen. Die Erfolge sprechen hierbei für sich. Über 3000 Mal konnten seit Bestehen des Sportbundes Urkunden, Auszeichnungen und Medaillen an die Sportler vergeben werden, die beispielsweise an Turnieren, Meisterschaften und Paralympics erfolgreich teilnahmen. Man denke nur an die Sportakrobaten Annika Grader, Denny Böttcher, Antje Michel, Björn Fünfstück und den Schwimmer Roy Tobis. Bekannte Namen die in die Geschichte des Sportbundes und der Stadt Hoyerswerda eingegangen und Beweis dafür sind, dass sich die aktive Förderung von Talenten lohnt. „Der Sportbund ist längst seinen Kinderschuhen entwachsen und bietet jeder Generation eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Nicht nur in Hoyerswerda, sondern auch weit über die Stadt- und Ländergrenzen hinaus ist der Dachverband sehr erfolgreich“, sagte Oberbürgermeister Stefan Skora in seiner Begrüßungsansprache. All das wäre jedoch nicht ohne das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Mitglieder möglich, die zur Festveranstaltung mit einer Ehrennadel des Sportbundes ausgezeichnet wurden. Die generationsübergreifenden sportlichen Angebote sind aber nicht das einzige Aushängeschild des Sportbundes. Denn immerhin haben auch 30 Arbeitnehmer eine feste Tätigkeit im Dachverband, der auch Träger zweier Sport- und Bewegungskindertagesstätten ist, gefunden, sagte Präsident Jürgen Schröter im Rückblick auf die Vereinsgeschichte. Auch zukünftig hat sich der Dachverband neue Ziele gesteckt. So sollen verstärkt neue Mitglieder gewonnen und neue gemeinsame Initiativen mit Partnerstädten entwickelt werden.

Sportbund Lausitzer Seenland – Hoyerswerda e.V.

28.11.2008 Kategorie: Allgemein Kommentar verfassen
hover

Die Delegierten des Außerordentlichen Stadtsporttages des Stadtsportbundes Hoyerswerda e.V. haben am 12.11.2008 einstimmig der satzungsgemäßen Namensänderung des Vereins in „Sportbund Lausitzer Seenland – Hoyerswerda e.V.“ zugestimmt. Mit der Bildung des neuen Kreissportbundes Bautzen (KSB) strukturiert der Stadtsportbund seine Arbeit um. Er ist als Verband außerordentliches Mitglied im Kreissportbund, hat anders als die einst selbstständigen Kreissportbünde Kamenz und Bautzen nicht aufgehört zu existieren. Grund ist die sehr kommunale Ausrichtung. Das Gremium mit einem Haushaltsvolumen von rund anderthalb Millionen Euro bewirtschaftet zwei Sport- und Bewegungs-Kindertagesstätten in Hoyerswerda und zwei Kindertagesstätten. Künftig will es auch im Gebiet des früheren Altkreises Hoyerswerda stärker aktiv werden. Das Lausitzer Seenland biete dazu viele Möglichkeiten, sagte Geschäftsführer René Dasler. „Der Sport kann eine Vorreiterrolle spielen. Sport und Tourismus gehören zusammen.“ In der Satzung heißt es jetzt: „Das Verbandsgebiet der Mitgliederorganisationen entspricht der Region des Lausitzer Seenlandes.“ Die Vereine zahlen künftig die Hälfte der bisherigen Mitgliedsbeiträge. Ab 1. Januar sind jährlich ein Euro pro Erwachsenen und 50 Cent pro Kind fällig. Die Vereine sollen entlastet werden, ihr (nun zusätzlich zu entrichtender) Beitrag an den KSB beträgt 1,50 (Erwachsene) und 50 Cent (Kinder) pro Jahr. Wegen der geringeren Einnahmen wird der Verband sparen. So wechselt die Trägerschaft des Präventions-Projektes „Kinder fit machen“ an den KSB, stufenweise sollen die Personalkosten für die Sportstätten-Bewirtschaftung reduziert werden.

Bronzemedaille beim legendären IronMan Hawaii für Markus Thomschke

12.10.2008 Kategorie: Allgemein Kommentar verfassen
hover

Bei extremen Hitzebedingungen von bis zu 42 Grad Celsius zeigte unser „SC-Student“ Markus Thomschke in der letzten Nacht beim legendären IRONMAN bei seinem ersten Start auf Hawaii eine sensationelle Leistung. Er verließ das Wasser nach 59:01min auf Platz 213 (10. in der AK) liegend, verbesserte sich mit 4:59,41h auf dem Rad auf Position 73 (5. in der AK), lief zwischen Meile 5 und 10 des abschließenden Marahthonlaufs auf Platz 3 in der Altersklasse vor und beendete den Wettkampf nach genau 9:18,00h (Marathon in 3:12,24h) auf Platz 66 in der Gesamtwertung, und verteidigte Rang 3 in der Altersklasse um genau 6 Sekunden mit einem Hüpfer über die Ziellinie vor riesigem Publikum. Herzlichen Glückwunsch vom SC und unserem SSB an Markus! (rendas)

Ergebnis Markus Thomschke 11.10.08.pdf

top